Thema des Monats

Pflege, die unter die Haut geht

Der stetige Wechsel von Kälte und trockener Heizungsluft strapaziert Haut und Haar in den kommenden Monaten besonders. In der Apotheke erhalten Sie ein ausgiebiges Pflegeprogramm für Haut und Haar. Spezielle Produkte bringen neue Energie für herbst-/wintergestresste Haut und Haare und verleihen ihnen ein frisches, vitales Aussehen.
Dabei genügt es nicht, den Körper nur von außen mit Pflegestoffen auf Vordermann zu bringen. Zwar befreien Peelings von abgestorbenen Hautschüppchen, ein Schaumbad bietet Entspannung für Körper und Geist oder eine Feuchtigkeitsmaske bringt trockener Haut zurück, was ihr fehlt. Aber: Die Haut muß auch von innen verwöhnt werden; nur so wird sie besser durchblutet und zur Zellneubildung angeregt.
Frisches Obst und Gemüse sind der Spielball für eine gesunde Ernährung. Sie strotzen nur so vor Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen. Dabei nehmen all jene Nahrungsmittel die Haut in Schutz, die einen hohen Anteil an den Vitaminen A, C, E, Betacaroten und Selen enthalten. Zu den Topfavoriten gehören: Karotten, Rote Beete, Spinat, Sonnenblumenöl, Brokkoli, Kiwis, Avocados oder Orangen. Aber auch Vollkorn- und Milchprodukte sowie wenig Fleisch, dafür mehr Fisch sollten auf dem täglichen ausgewogenen Speisezettel nicht fehlen.
Die Vitamine A, C, E und Betacaroten laufen unter dem Namen Antioxidantien, weil sie freie Radikale in Schach halten. Das sind gefährliche Oxidationsmoleküle, die durch UV-Strahlung, Zigarettenrauch oder durch den körpereigenen Streß im Körper entstehen. Und: Vorzeitige Hautalterung geht auf das Konto von freien Radikalen. Dem gilt es, vorzubeugen. Wie eine Intensiv-Aufbaukur von innen wirken auch alle Präparate aus der Apotheke, die Silizium aus Kieselerde, Biotin, Gelatine. Keratin, L-Cystin oder Calcium-Pantothenat enthalten. Eine kurmäßige Anwendung über mehrere Monate kann helfen, die Haut glatt und rosig zu machen. Auch Haare und Nägel können profitieren; sie werden griffiger und stabiler.

Eine Kur für die Haut
Klar: Die auf den jeweiligen Hauttyp abgestimmte Kosmetik ist das A und O des täglichen Pflegerituals. Den Extra-Kick bringen aber erst geballte Wirkstoffkombinationen in Form von Packungen, Masken oder Ampullen. Packung und Maske werden häufig synonym gebraucht, streng genommen bleibt aber eine Packung auf dem Gesicht geschmeidig, sie trocknet nicht an. Sie zieht in die Haut ein, Reste entfernt man mit einem weichen Kosmetiktuch. Bei einer Maske dagegen wird die Masse fest und läßt sich nur mit Hilfe von Wasser entfernen.
Masken und Packungen reinigen porentief, regen die Durchblutung an und schleusen gleichzeitig jede Menge Vitalstoffe in die Haut. Dadurch wird diese optimal vorbereitet, um die nachfolgenden Pflegestoffe aufzunehmen. Wirkstoffe können schneller und tiefer eindringen. Und das beste: Die Intensivkuren gibt es für jedes Hautproblem und die unterschiedlichsten Körperpartien, selbst für die Haare.
Reinigungs- und Feuchtigkeitsmasken enthalten beispielsweise Wirkstoffe aus der Erde (Kiesel-, Tonerde) oder aus dem Meer (Algen). Sie sind reich an Vitaminen, Pflanzenextrakten, Lipiden, Collagen, Elastin, Aminosäuren oder Panthenol. Vorsicht bei trockener und empfindlicher Haut: Reinigungsmasken wirken immer leicht austrocknend. Rötungen, Irritationen und Spannungsgefühl können die Quittung sein. Dann sind Cremepackungen die bessere Lösung. Sie sind luftdurchlässiger, wirken kühlend und erfrischend. Ideal für die schnelle Entspannung der Haut.
Ampullen sind die dritten im Bunde der hochdosierten Wirkstoffkonzentrate. Es gibt praktisch für jedes Hautmalheur eine entsprechende Wirkstoffampulle. Ein Fläschchen ist für eine Behandlung gedacht und sollte auch ganz verbraucht werden, da die darin enthaltenen Substanzen häufig empfindlich auf Luftsauerstoff reagieren. Die Anwendung ist ganz verschieden, von einmalig über mehrtägig bis mehrwöchig. Die Wirkstoffe entsprechen denen der Masken und Pflegeprodukte und sind so konzipiert, daß sie die allgemeine Pflegekosmetik ergänzen. So kommt der Energiestoffwechsel der Haut optimal auf Trab.

Kosmetik-Kauf in der Apotheke bringt Sicherheit, weil

• apothekenexklusive Kosmetika mit der gleichen Sorgfalt entwickelt und produziert werden wie Arzneimittel. Allergologen, Haut- und Augenärzte lassen ihre Erfahrungen einfließen.

• die Inhaltsstoffe apothekenexklusiver Pflegeprodukte genauestens auf Wirksamkeit, Verträglichkeit, Unbedenklichkeit, Reinheit und Haltbarkeit untersucht werden. Die Kosmetika werden unter strengsten Bedingungen geprüft, um Sicherheit und Verträglichkeit zu gewährleisten.

• apothekenexklusive Kosmetika ausgeklügelte Zubereitungen sind, die mit einem Minimum an Wirkstoffen auskommen. So wird die Haut nicht mit unnötigen Substanzen beansprucht.

• zu apothekenexklusiven Kosmetika die kostenlose Beratung durch den Apotheker immer dazugehört.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren